Strategie

Strategie

Strategischer Umbau

  • Entwicklung der langfristigen Strategie
  • Finanzierung des strategischen Umbaus durch Prozess- optimierung
  • Mittelfristig Gewinne durch neue digitale Produkte generieren
  • Aufbau des notwendigen Teams, der Organisation und der neuen Unternehmenskultur

weiter

Realisierung

Realisierung

Transformation

  • Klare Meilensteine zur Sicherung der Umsetzung
  • Prozessoptimierung im bestehenden Geschäft
  • Aufbau der technischen Infrastruktur
  • Teamaufbau durch Mischung alter und neuer Mitarbeiter
  • Kulturellen Wandel gestalten
  • Prozesse des neuen Geschäftes implementieren

weiter

Cockpit

Cockpit

Cockpit realisiert Paid Content

  • Integration der Redaktionssysteme
  • Zuordnung der Artikel und Medieninhalte zu Produkten
  • Plattformübergreifend: PC, Smartphone, Tablet, Print
  • Realisierung von Freemium, Abos, Einzelbezahlung (Minipayment)
  • Kundenverwaltung mit „single sign on“ und „one click buying“

weiter

Aktueller Artikel

Zwei Jahre nach dem Ende der Financial Times Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar- 4. Dezember 2014
Ftd a

Die Financial Times Deutschland ist eine der Zeitungen, die man auch nach 2 Jahren noch schmerzlich vermißt. Nicht nur die Leser, sondern auch die Mitarbeiter identifizierten sich mit dieser Zeitung. Selbst heute noch geben Dutzende der ehemaligen FTD Mitarbeiter, bei den Berufs-Netzwerken Xing und LinkedIn  “Gruner+Jahr Wirtschaftsmedien” (WiMe), als ihr aktuelles Unternehmen an. Wenn ich eines erreichen will, dass Titel

Durch Personalisierung zu den richtigen Inhalten

Hinterlasse einen Kommentar- 1. Dezember 2014
Buzz News

Die Verlagsangebote werden auf immer kleiner werdenden Endgeräten konsumiert. Dies ist das Kernproblem, mit dem sich die Verlage auseinandersetzen müssen, denn wie kommen nun die richtigen Inhalte zum Kunden? Die Entwicklung geht von der grossen Zeitung z.B. der „FAZ“ zum Tabloid der „Welt“. Vom PC auf dem Schreibtisch, zum Laptop, dann zum Tablet und dem Smartphone. War es beim Print

Süddeutsche auf dem Weg zum Vorreiter der Transformation

Hinterlasse einen Kommentar- 1. Dezember 2014
Süddeutsche logo

Wie der Axel Springer Verlag setzt nun auch die „Süddeutsche“ auf Paid Content, um ihren Premium Content zu vermarkten. Damit zeichnet sich in der Branche ein Trend ab. Premium Anbieter, wie die Süddeutsche, werden ihre Artikel gegen Bezahlung anbieten und Billiganbieter, wie die Huffington Post, werden sich ausschließlich über Werbung finanzieren. Auch regionale Zeitungen setzen auf Paid Content, begünstigt durch

140 Mio € Jahresumsatz mit Paid Content in Deutschland

Hinterlasse einen Kommentar- 24. Januar 2014
Bildschirmfoto 2014-01-24 um 17.05.36

Die Deutschen Publikumsmedien erzielen mit ihren Paid Content-Angeboten einen jährlichen Umsatz von 140 Mio €. Das ist das Ergebnis der Studie von pv digest #1/2014, die anlässlich der jüngsten Veröffentlichung konkreter Daten zu Bildplus vorgenommen wurde. Das Angebot der Boulevard-Zeitung steht danach alleine für 10% aller Endkunden-Umsätze mit digitalen journalistischen Bezahlangeboten in Deutschland. Das Gros der Paid Content Erlöse geht

Paid Content Modelle – Aktuelle Methoden passend zur Zielgruppe

Hinterlasse einen Kommentar- 24. Januar 2014
Bildschirmfoto 2014-01-24 um 17.11.13

Es gibt mittlerweile eine Reihe von Paid Content Modellen bei der man seine Inhalte nicht einfach mehr wegschließen muß. Passend zu den eigenen Inhalten und zur Zielgruppe kann man zwischen verschiedenen Modellen wählen. Dieser Artikel gibt einen Überblick zur inzwischen sehr vielfältigen Welt der Paid-Content-Modelle. Paid Content: Perfekte Bezahlschranke

Der Haufe Verlag ein Wegweiser für Fachverlage

Hinterlasse einen Kommentar- 21. Oktober 2013
logo_haufe

Der Haufe-Verlag war schon immer bekannt für seine Fachbücher mit denen man seine Aufgaben im Berufsleben besser bewältigen konnte. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass gerade dieser Verlag auf der Transformationsskala ziemlich weit vorne liegt und ein Beispiel für andere Fachverlage ist. Markus Reithwiesner der Verlagsgeschäftsführer sieht es so: „In der alten Welt haben wir Wissen angesammelt und gedruckt weitergereicht.